8.5 Meter Gemälde im Verkehrshaus Luzern

– Meilensteine der Schweizer Luftwaffe

Bei der Gründung der Schweizer Luftwaffe im Jahr 1914 war die Aufgabe, die sie erfüllen sollte, noch unklar. Doch bald entwickelte sie sich zu einer schlagkräftigen Truppe, die sich im Zweiten Weltkrieg beim Schutz des Luftraums bewährte. Neben ausländischen Typen werden bis heute auch Flugzeuge aus heimischer Produktion eingesetzt. In jüngster Zeit hat sich die Rolle der Luftwaffe gewandelt: Humanitäre
und friedenssichernde Einsätze im Ausland gewinnen neben den Kernaufgaben zunehmend an Bedeutung.

Der Künstler Martin Sullivan  aus Sarnen hat im Auftrag der Schweizer Luftwaffe auf
8.5 Meter Breite die wichtigsten Momente und 27 der wichtigsten Flugzeugtypen der Luftwaffe (1913 bis 2006) in einem Gemälde vereinigt. Besondere Beachtung schenkte er den im Verkehrshaus der Schweiz  in Luzern ausgestellten Flugzeugen. Das Gemälde ist seit 2007 fester Bestandteil der Ausstellung Luftfahrt im Verkehrshaus.